Welcher Jublaner, Pfadfinder oder Cevianer kennt den Berliner nicht? Als warmes Schlafzelt, bestehend aus 8 Zelttüchern (Militärblachen), hat es so manche mehrtätige Wanderung in ein Highlight verwandelt. „Den kann man auch in GROSS bauen!“, dachte wir von Outdoorsolutions und begann, die Geometrie des Berliners zu entschlüsseln.

Charakteristisch für Grosszelte aus Zelttüchern ist die Fähigkeit der Skalierung: Du kannst ein Firstzelt sowohl mit zwei Blachen wie auch mit 200 Blachen erstellen, ohne die geometrische Grundfigur zu verändern. Die unterschiedlichen Figuren sind ähnlich zueinander. Das bedeutet, dass du eine neue Zeltgrösse durch Strecken (Skalieren) einer anderen Zeltgrösse realisieren kannst. Der Schlüssel für ein neues Grosszelt ist daher immer, eine skalierbare geometrische Grundfigur zu entwickeln.

Geometrie

Und genau darin liegt die Schwierigkeit: Beim Berliner wissen wir, dass die Höhe in der Mitte 3 Zeltstangen beträgt und die Aussenpfosten 2 Zeltstangen hoch sind. Weiter wissen wir, dass der First genau eine Blache lang ist. Alles Weitere ist reine Gefühlssache: Wir spannen die Aussenpfosten so stark, bis der First gut federt. Die Neigung der Aussenpfosten stellen wir ein, indem wir am Zelt ziehen, bis das Tuch schön aussieht. Die Heringe stecken wir dort in die Erde, wo es passt, sodass die Kanten sauber gespannt sind. Das funktioniert mit 8 Blachen hervorragend – den meisten Lesern dürfte klar sein, dass das mit 200 Blachen nicht mehr funktionieren wird. Wir müssen daher etwas analytischer vorgehen. Es müssen Modelle her.

Modell im Massstab 1:50

Angefangen mit CAD-Zeichnungen, begannen wir bald mit dem Erstellen von Modellen im Massstab 1:50. Anhang des Modelles lassen sich viele Aufbaudetails klären und Verbesserungen bei den Abspannungen umsetzen. Sobald wir mit dem Modell zufrieden waren, erstellten wir die Pläne für den Aufbau.

Vom Modell zur Realität

Am 16. Mai 2018 war es dann so weit: fürs kantonale Pfingstlager der Jubla Kanton Solothurn bauten wir einen Berliner mit 340 Blachen auf. Die trockene Fläche beträgt 620 m2. Die Mittelstange des Berliners haben wir durch einen 12m hohen begehbaren Turm ersetzt. Insgesamt haben wir über 2km Seile verbaut und 140 Erdanker eingeschlagen.

Falls du an am Entwicklungsprozess des Berliners interessiert bist, bist du hier richtig.